Osmosezentrum für Boote in Holland Lemmer

Was ist Osmose in Ihre Boot?

Blasenbildung an einem Schiff in Polyesterbauweise im Unterwasserbereich kann man durch Verdickungen im Gelcoat erkennen. Wenn diese Blasen durchstochen werden, tritt eine säuerlich riechende Flüssigkeit aus. Diese Blasenbildung ist allgemein als Osmose bekannt.         

Osmose ist ein Degenerationsprozess im Glasfasermaterial und wird durch eine chemische Reaktion zwischen Wasser und Materialien im Schiffsrumpf verursacht. Durch den Gelcot hindurch gelangt Wasser in den Rumpf. Zusammen mit den vorhandenen chemischen Stoffen beginnt ein Gärprozess. Dieser Gärprozess verursacht wiederum Druck hinter dem Gelcoat, wodurch Blasen entstehen und schlussendlich sogar Risse und Entlaminierung erfolgen können. Wenn Gelcoat auf diese Weise beschädigt wird, saugt das darunter liegende Laminat Wasser auf, ähnlich wie ein Schwamm.

Fordern Sie ein Angebot

Wie erkennt man Osmose in ein Boot?

Die Symptome: Blasenbildung! Wenn am Rumpf eines Schiffes Blasen zu erkennen sind, handelt es sich meistens um Osmose. Eine unmittelbare Untersuchung durch einen Spezialisten ist deshalb angezeigt, denn wenn unter den Blasen Feuchtigkeit festgestellt wird, deutet dies auf Probleme hin.
 
Eine Messung der Feuchtigkeit mit einem speziellen Feuchtigkeitsmesser kann Auskunft über den Zustand des Laminats geben. Falls Feuchtigkeit festgestellt wird, muss darauf geachtet werden ob diese säuerlich riecht. Deshalb wird in den Rumpf ein konisches Loch gebohrt, damit anschließend der Sauergehalt gemessen werden kann. Nach dieser Untersuchung kann man beurteilen, ob in Zukunft Blasenbildung zu erwarten ist und der Rumpf behandelt werden muss. Wenn keine Feuchtigkeit sondern Luft unter den Blasen vorhanden ist, ist das Problem geringer. Es ist zwar trotzdem eine Reparatur nötig. Diese ist jedoch nicht so aufwändig.

Was muss bei Osmose unternommen werden?

Zuerst entfernen wir den Gelcoat mit einer Schälmaschine. Es handelt sich dabei um eine speziell für diesen Zweck entwickelte Fräse deren Schältiefe so exakt eingestellt werden kann, dass nur soviel Gelcoat wie unbedingt nötig entfernt wird. Danach wird das Unterwasserschiff mit Hochdruck abgespritzt, damit Styren, Staub und Dreck nicht haften bleiben können. Nun kann der Trocknungsprozess mit dem HotVac-System beginnen. Anschließend werden die folgenden Schritte ausgeführt: Wenn der Rumpf trocken ist, werden eventuell vorhandene raue Unebenheiten aus dem Rumpf geschliffen. Bevor der Rumpf gespachtelt werden kann, wird eine Haftschicht angebracht. Nach dem Spachteln mit Finishing Epoxy Spachtel, wird nochmals geschliffen. Danach können 4 Schichten Gelshield Plus  und danach Antifouling aufgebracht werden. Auf unsere Osmosebehandlungen erhalten Sie 5 Jahre Garantie. (Siehe auch Garantiebedingungen).

Das HotVac-Osmose System

Mit diesem System wird das feuchte Unterwasserschiff getrocknet. Das Vorgehen ist wie folgt: Am Unterwasserschiff werden Matten angebracht. In diesen Matten entsteht ein Vakuum und sie werden außerdem erhitzt. Die Kombination von Vakuum und Hitze sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit (Wasser und Chemikalien) in Form von Dampf den Gelcoat verlässt. Das System ist durch Temperatursensoren 100% gesichert. Im Gegensatz zum alten Trocknungsprozess – das Schiff wurde früher Wind und Wetter ausgesetzt und trocknete mit der Zeit ebenfalls – werden mit dem HotVac-System auch die Chemikalien aus dem Rumpf entfernt. Nach dieser Behandlung hat der Polyester auch eine stärkere Struktur. Auf diese Art kann das Unterwasserschiff (je nach Größe des Schiffes und der im Polyester vorhandenen Feuchtigkeit) innerhalb von drei bis fünf Wochen trocken sein, sodass mit der Epoxy-Behandlung begonnen werden kann. Deshalb ist eine vollständige Osmosebehandlung innerhalb von 7 Wochen oder weniger durchaus möglich. Die gesamte Behandlung kann in unser Zeitschema eingeplant werden.

International Gelshield

Damit ein garantiert gutes Resultat erzielt wird, sollten die Arbeiten ausschließlich in einem perfekt ausgestatteten Gelshield Center ausgeführt werden. Watersportcentrum De Brekken gehört dazu. Dies gibt Ihnen die Gewissheit, dass Sie es mit einem seriösen Betrieb zu tun haben, denn bei De Brekken sind gute Beratung, Top-Produkte und Fachmannschaft selbstverständlich. Bei der Ablieferung Ihrer Jacht erhalten Sie ein Zertifikat. Damit garantieren International Yachtpaints und Watersportcentrum De Brekken als anerkanntes Gelshield Center, dass während 5 Jahren keine Osmose entstehen wird.

Wie wir vorgehen

Das Schiff wird aus dem Wasser geholt, mit Hochdruck abgespritzt und auf einem Bock in einer beheizten Halle untergebracht. Danach wird das Unterwasserschiff „geschält“, mit dem HotVac Verfahren getrocknet und danach mit einer Haftschicht versehen. Wo nötig wird geschliffen und gespachtelt. Nunmehr erhält der Rumpf 5 Schichten Gelshield und den Antifouling-Anstrich. 

Kosten

Eine umfassende Osmosebehandlung nach der Gelshield Methode von International Paints mit dem HotVac System in einer Spezialhalle kostet bei “de Brekken“ € 347,50 pro Unterwasser-Quadratmeter, inklusive 21% BTW und fünf Jahre schriftliche Garantie.

Die Arbeitsschritte im Überblick:

Schiff aus dem Wasser holen, abspritzen und in der beheizten Halle setzen
Abschälen des Unterwasserschiffes
Trocknen mit dem HotVac-System
Anbringen einer Haftschicht und wo nötig Spachteln
Anbringen von fünf Schichten Gelshield Plus Coatingbis 300 Mu (gegen eindringende Feuchtigkeit)
Anbringen der Antifouling-Schicht gegen Algenbewuchs 
 
Für eine Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung